Pekannüsse – die etwas andere Walnuss!

Kennst Du Pekanüsse?     Nein?

Dann solltest Du sie unbedingt mal probieren. Sie sind ausgesprochen wohlschmeckend und gesund. Pekanüsse kommen ursprünglich aus Nordamerika. Sie sind mit den Walnüssen verwandt. Allerdings ist die Ähnlichkeit der Pekannuss mit der Walnuss nicht auf Anhieb zu erkennen.

Ein Unterschied zwischen Pekannuss und Walnuss ist die Schale. Erst wenn man die Pekannuss öffnet, sieht man, dass ihr Kern der Walnuss ähnlich sieht. Ein weiterer Unterschied zwischen der Pekannuss und der Walnuss liegt im Geschmack.

Die Pekannuss ist deutlich weicher und milder im Geschmack.

 

Natürlich kann man Pekannüsse roh essen, als netten, gesunden Snack zwischendurch. Die Nusshälften können auch gut zur Verzierung von Desserts eingesetzt weden oder als Bestandteil von Salaten. In Amerika werden die Nüsse auch gerne als Füllung, zum Beispiel für den Thanksgiving-Truthahn, genutzt. Im Internet findest du auch eine Reihe von interessanten Rezepten für Süßspeisen, die diese Nüsse verwenden.

 UNTERSCHIEDLICHE GRÖSSEN

 Die Nüsse kommen in sehr unterschiedlichen Größen vor. Daher werden sie zum Verkauf entsprechend ihrer Größe deklariert. Bei Nüssen der Größe »Mammut« befinden sich höchstens 250 Kerne in einem amerikanischen Pfund. Dieses Pfund entspricht ca. 454 g. Die kleinsten Nüsse heißen »Midget«. Von ihnen sind über 750 Stück in einem Pfund.

 

nussmart bietet die Pekannüsse in wiederverschliessbaren 250g Tüten an. Die enthaltenen Kerne sind unbehandelt. Wir bieten hauptsächlich Nüsse der Größenklasse »Junior Mammut« an. Dies sind recht große Kerne, von denen 250 – 300 in einem amerikanischen Pfund enthalten sind. Pekannüsse halten sich ungeschält ungefähr ein Jahr. Angebrochene Tüten sollte man im Kühlschrank verwahren.

 

Die Pekannuss ist gesund und sehr nahrhaft. Sie dienten schon den amerikanischen Ureinwohnern als Grundnahrungsmittel. Sie enthalten verschiedene Mineralien, wie Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen. Diese Mineralstoffe sollen sich günstig auf den Knochenbau auswirken. Außerdem enthalten sie viel B-Vitamine und Proteine. Sie sollen Nerven, Gehirn und Muskeln unterstützen. Außerdem ist die Pekannuss gesund, weil dem ebenfalls enthaltenen Vitamin A eine positive Wirkung auf Augen und Schleimhäute zugeschrieben wird. Diese Nüsse enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und auf die Gefäße auswirken sollen.

 NACHTEILE ?

Allerdings sind diese Nüsse nicht unbedingt Schlankmacher. Sie enthalten 72 % Fett, aber auch einen hohen Anteil an Ballaststoffen. In 100g dieser Nüsse sind 9,4g Ballaststoffe. Das entspricht fast einem Drittel, der für Erwachsene empfohlenen Tagesmenge von 30g. Neben den 72g Fett sind in 100g außerdem  9,3g Eiweiß, 4,4g Kohlehydrate und 702 Kalorien enthalten. Du solltest sie also besser nur in Maßen genießen, damit du die Vor-, aber nicht die Nachteile spürst.

Als leicht zu transportierender Proviant auf einer Wanderung sind sie dagegen ideal.

Direkt zu unseren Pekannüsse geht es hier entlang!

 

Schreiben Sie einen Kommentar